Guter Saisonauftakt

Einen richtig guten Einstand legten die VfL-Schwimmer mit 53 neuen Bestzeiten und insgesamt 70 Medaillen beim ersten Saison Wettkampf in Eibelshausen hin. Zum 1. Wintermeeting des TV Eibelshausen hatten 9 Vereine knapp 600 Meldungen abgegeben. Nach der langen Wettkampfpause stand natürlich stand bei den Trainer Sophie Kunath und Manfred Hellmann eine erste Leistungsstandüberprüfung ganz oben an. „53 Bestzeiten, Test mit Bravour bestanden!“ das Fazit der Trainer am Wettkampfende.

Sorgten Lennhardt Langenbach (Jg. 2006) und Sophie Wagner (2005) mit Bestzeiten über 50 bzw. 200m Freistil für die punktbesten Ergebnisse bei den Schimmelreitern, so legten die Youngster Jonas Burkard (2011) und Ben Born (2010) legten mit insgesamt 6x Gold ein gelungenes Debüt hin.

Anna Sophia Jennemann und Nora Wagner legten eine Bestzeit nach der anderen hin waren in der Wertung 2009 mit insgesamt 11 Medaillen eine eigene Klasse für sich. War Anna Sophia über 200m Brust mit 3:25,88 Min. absolut top unterwegs, so überzeugte Nora über 100m Schmetterling mit der Klassezeit von 1:44,38 Min. Die Entscheidung über 100m Freistil machten beide unter sich aus. Anna Sophia schlug mit 1:20,16 Min. als Erste an, Nora kam als Zweite auf 1:35,12Min.

Mit drei Goldmedaillen, dem Vereinsrekord über 25m Schmetterling und insgesamt 6 Bestzeiten meldet sich Arik Wilka (2007) nach mehreren krankheitsbedingten Pausen wieder im Wettkampfgeschehen zurück. Stark verbessert zeigte sich auch Elias Hanstein, der immer besser in Schwung kommt. Mit Gold über 50 und 200m Freistil und 50m Brust gelang ihm ein Hattrick. Bei den Mädchen sorgte Vera Berberich mit schönen neuen Bestzeiten für weiteres Edelmetall.

Im Jahrgang 2006 gaben die VfL-Jungs ganz klar den Ton an und ließen nichts anbrennen. Mit insgesamt 6x Gold und deutlichen neuen persönlichen Rekorden startete Lennardt Langenbach in die neue Saison und hat damit schon die ersten Qualifikationszeiten im Blick. Nach dem späten Einstieg in die neue Saison lief es trotz viermal Gold es bei Tobias Horn (2006) noch nicht ganz rund. Zwei weitere Goldmedaillen fischten Mattis Kalmus und Oliver Mania ab. Ebenfalls in die Medaillenränge vorschwimmen konnte Nikolay Shchedrivyy. Bei den Mädchen gingen durch Hanna Schmidt-Dege und Mary Wegele weitere Medaille an das Vereinskonto. Trumpfte Hanna insbesondere über 100m Freistil auf, hier knackte sie erstmals die 1:20 Schallmauer, so überzeugte Mary über 100m Brust.

In der Wertung 2005 starteten Sophie Wagner und Hannah Lambrecht mit insgesamt 5x Gold gut in die Saison.