Aktuell
Vereinsmeisterschaft 2018

Die 7. Auflage der Vereinsmeisterschaften fand mit einem erweiterten Wettkampfprogramm statt. Die speziell für den Nachwuchsbereich eingearbeiteten Änderungen erwiesen sich als die richtige Entscheidung. Als Orientierung dienten die Vorgaben für den kindgerechten Wettkampf, wo auch die Beinbewegung geschwommen werden kann. Mit 70 Teilnehmern wurde das Vorjahresergebnis zwar knapp verpasst, trotzdem war man von Vorstandseite rundherum zufrieden.

Es war schon richtig gut was die Youngsters ablieferten. Angefeuert von Eltern und Betreuern liefen sie richtig zur Hochform auf und das anfängliche Herzklopfen war schnell vergessen. Besondere Erwähnung verdienen die Wettkampfneulinge Lotta Kalmus, Nova Böger, Emma Schütt, Nelli Begunovski, Margarete Rothmann, Anna Malin Heusterberg, Thore Schütt, Mika Sarfert, Jonas Burkhard, Tjark Schütt und Johannes Berberich.

Interessant war auch die Leistungsüberprüfung bei der Leistungs- und Wettkampfgruppe. Das Trainerteam Peter Klotz, Sophie Kunath und Manfred Hellmann zeigte sich rundherum zufrieden mit den Zeiten, die nach der harten Trainingsphase nicht unbedingt zu erwarten waren. Bei den Damen erreichte Maria Konrad mit 0:35,59 Min. und 617 Punkten den Spitzenwert der Veranstaltung. Knapp ging auch das Duell zwischen Hanna Benenson und Sophie Kunath im 50m Freistilsprint aus. Hier blieben beide mit 0:29,97 bzw. 0:29,31 Min. unter der 30Sek.-Marke. Bei den Herren setzte Alexander Kunath über 50m Freistil mit 0:24,98 Min. und 618 Punkte ein Ausrufezeichen. Hier darf bei den kommenden Aufgaben noch einiges erwartet werden.

Für internationalen Flair sorgten die beim VfL trainierenden Studenten Javier Moviglia (Argentinien) und Aras Al Haj Hasan (Ukraine). Die Siegerehrung fand unter großer Beteiligung im Anschluss auf dem Vereinsgelände statt.