Aktuell
Zwei Vereinsrekorde in Dillenburg

Dem Oranier-Schwimmfest in Dillenburg drückten in diesem Jahr Annika Bruhn und Christoph Fildebrandt von der SG Max-Ritter aus dem Saarland auf. Ebenfalls mit von der Partie 6 Teilnehmer des VfL 1860 Marburg, die mit 2 Vereinsrekorden und insgesamt 16 persönlichen Rekorden die Heimreise antreten konnten. „Das Trainingslager hat sich insgesamt noch nicht bemerkbar gemacht, da fehlt noch die Konstanz“ so das Fazit von Trainer Peter Klotz.

Mit einer Bronzemedaille und 2 Vereinsrekorde trat Diana Padva (Jg. 2000) die Heimreise an. Als Dritte über 400m Freistil blieb sie mit 4:50,19 Min. 96/100 unter der alten Rekordmarke. Ein weiterer Rekord auf der 50m Bahn purzelte über 200m Freistil. Mit der Endzeit von 2:20,38 Min. ging es in der Endabrechnung auf Rang fünf.

Eine weitere Bronzemedaille für den VfL gab es für Jakob Schul (Jg. 2003)  über 50m Schmetterling (0:34,00). Mit Bestzeit über 200m Freistil (2:33,41) stieg er in den Wettkampf ein, verlor dann aber mit schwächeren Zeiten die Linie. Zum Wettkampfende trumpfte er dann mit Bestzeiten und jeweils Rang vier über 200m Brust (3:11,45) und 100m Freistil (1:08,43) auf. Im gleichen Jahrgang am Start Nils Koch, der gar auf 5 neue Rekorde kommen konnte. Über 50m Schmetterling erreichte er mit Rang fünf (0:40,15) eine Top-Ten Platzierung. Stark verbessert zeigte er sich über 200m Brust (3:23,85) und 100m Freistil (1:09,80).

Richtig gut unterwegs war mit vier persönlichen Bestzeiten auch Alexander Kunath, der im Jahrgang 2001 für die Marburger am Start war. Über 400m Freistil knackte er als Sechster mit 4:56,02 Min. erstmals die 5 Minuten-Barriere deutlich. Über die halb solange Distanz setzte er mit 2:17,44 Min. ebenfalls eine neue Marke. Über 50 und 100m Schmetterling schraubte er seine Rekorde auf 0:31,60 bzw. 1:10,81 Min.

Immer besser in Schwung kommt Jaqueline Herrmann (Jg. 2001), die über 50m Brust mit 0:39,24 Min. als Vierte knapp an einer Medaille verbeischwamm. Richtig Biss zeigte sie auch im 100m Brustschwimmen, hier schlug sie mit 1:27,38 Min. in neuer Rekordzeit an.

Hanna Benenson (Jg. 1999)  für den VfL an den Start. Als Vierte verpasste sie  im 200m Brustschwimmen (3:09,75) den Sprung auf das Siegerpodest.  Über 50m Freistil (0:29,85) und 200m Schmetterling (2:59,17) erreichte sie mit jeweils Rang fünf gute Platzierungen. Über 100 und 200m Freistil vermeldete sie mit 1:06,15 bzw. 2:26,12 Min. neue Bestmarken.