Corona – ein schrittweiser Übergang in die Normalität

Bitte habt Geduld!

Liebe Mitglieder, Aktive und Eltern,
die Rückkehr in die Normalität soll nun stückweise ablaufen. Im Rahmen einer angekündigten Lockerung haben wir im Hallenbad Wehrda einen Tag zugewiesen bekommen.
Die geforderte Ausarbeitung eines Hygienekonzepts erweist sich als überaus schwierig. Eine Konsequenz des geforderten Konzepts ist, dass ein Kontakt zwischen Trainer und Aktivem nicht erlaubt ist, da unsere Anfänger aber durchaus Hilfestellungen benötigen, können wir keinen sinnvollen und sicheren Übungsbetrieb gewährleisten, sodass der Betrieb im Anfängerbereich bis mindestens zu den Sommerferien unterbrochen bleiben muss. Darüber hinaus hat der Badbetreiber entschieden das Lehrschwimmbecken zunächst nicht freizugeben.
Eine weitere Problematik stellt dar, dass maximal zwei Gruppen gleichzeitig in das Hallenbad zu maximal 8 Leuten können. Diese 8 Leute müssen permanent einen Abstand von 3m einhalten, eine Sache, die wir mit unseren Nachwuchsgruppen ebenfalls nicht gewährleisten können. Zudem darf sich die Gruppenzusammensetzung während dieser Zeit nicht ändern.
Wir haben uns daher entschieden kleineren ausgewählten Gruppen probeweise dort einen Trainingsbetrieb zu ermöglichen. Dies sind reine Testläufe und sollen uns vorbereiten den Betrieb für alle nach den Sommerferien hoffentlich wieder gemeinsam anlaufen lassen zu können.

Wir bitten Euch alle, lasst uns diese Situation als Verein gemeinsam durchstehen. Wir sind bemüht alles so schnell wie möglich wieder auf die geforderte Normalität zu bringen, doch wir müssen jetzt erst einmal laufen lernen, bevor wir alle losrennen. Wir habt etwas Geduld, wir versuchen alles was wir können.
Bei Rückfragen könnt ihr euch gerne an uns wenden.
Mit freundlichen Grüßen
Der Abteilungsvorstand