Neuer Vereinsrekord über 50m Rücken

Eine Woche nach der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft fiel dem VfL-Trainer Duo Sophie Kunath und Peter Klotz beim Gießener Frühjahrsmeeting beim ersten Wettkampf eine Prognose schwer. Hinzu kam, dass der Wettkampf im Hallenbad Pohlheim für alle Aktiven der erste Auftritt auf einer 50m Bahn war. Gleich mit den ersten Rennen war alle Skepsis dahin. Mit dem Vereinsrekord von Alexander Kunath über 50m Rücken mit 0:30,55 Min. und 31 persönlichen Rekorden bei insgesamt 41 Starts gab es einen Spitzenwert in der Wettkampfstatistik. Natürlich geht der Blick der Trainer auch schon in die Zukunft. Einen ersten Schritt Richtung Süddeutsche Meisterschaften absolvierte Alexander Kunath und Tobias Horn in der noch jungen Saison.

Rundherum zufrieden zeigte sich Alexander Kunath (2001) am Wettkampfende. Neben dem überzeugenden Auftritt mit dem Vereinsrekord über 50m Rücken (0:30,55) lief es über 100m Delfin (1:04,72) mit Bronze richtig rund. Über 50m Freistil ging es dann mit 0:25,16 Min. zum Sieg.

Top unterwegs war Alisa Padva  (2004) mit persönlichen Rekorden über 400 und 800m Freistil sowie 50m Delfin. Ging es über 800m mit 11:00,11 Min. zu Gold, so sprang über 50m Rücken und 400m Freistil jeweils Silber heraus.

Einen richtig guten Tag erwischte auch Tobias Horn (Jg. 2006) der mit Bestzeiten über 50m und 100m Freistil (0:29,33/1:05,56) und 50m Brust (0:39,33) die Heimreise antreten konnte. Im gleichen Jahrgang am Start waren Mattis Kalmus und Oliver Mania. Auch bei ihnen purzelten bei allen Starts die alten Rekorde. Richtig gut lief es für Mattis mit Top-Ten Ergebnissen über 100m Brust (0:41,82) und 50 bzw. 100m Freistil (0:31,41/1:13,99). Ein volles Programm hatte sich Oliver Mania aufgeladen, der über 1500m Freistil mit 23:25,09 Min. sein punktbestes Ergebnis erzielte. Leistungsmäßig stark verbessert zeigte er sich auch über 200 und 400m Freistil. Die einzige Medaille fischte er allerdings als Zweiter über 200m Rücken ab.

Immer besser in Schwung kommen Alexander und Konstantin Parshin, Mia Heusterberg und Lisbeth Biber. Fischte Konstantin Parshin (2009) über 50m Brust mit persönlichem Rekorden von 0:54,77 Min. Silber so gab es für seinen Bruder Alexander in der Wertung Jg. 2007 jeweils Silber und Bronze über 50 und 100m Freistil bzw. 50 und 100m Brust. Sein punktbestes Ergebnis erreichte er als Zweiter über 200m Brust mit der Endzeit von 3:38,97 Min. Ein gelungenes 50m Bahn-Debüt legten Mia Heusterberg und Lisbeth Biber mit Top-Ten Platzierungen hin.